Naturgesunde Tiere
/

Mobile Tierheilpraxis Heike Weizenegger

 

Die Bioresonanz wird sowohl zur Diagnose als auch zur Behandlung verschiedener Beschwerdebilder eingesetzt.

Sämtliche Vorgänge im Organismus werden von elektromagnetischen Schwingungen beeinflusst, die durch  bestimmte Frequenzen definiert sind. Jedes Organ hat eine spezielle Schwingungsfrequenz (harmonische Schwingung) und alle Zellen und Organe kommunizieren miteinander.

Belastende (disharmonische) Schwingungen,  wie z.B. durch Zusatzstoffe in Futtermitteln, Bakterien, Viren, Medikamente, Floh- und Zeckenmittel, Impfstoffe u.v.m. stören die Zellen in ihrer Kommunikation.

Die Folge einer gestörten Kommunikation der Zellen ist meist zunächst ein gestörtes Allgemeinbefinden. Später folgen weitere Symptome, Verhaltensveränderungen oder sogar organische Veränderungen.

Mit Hilfe der Bioresonanz können diese disharmonischen Schwingungen erkannt und abgebaut werden. Dadurch wird einerseits die Kommunikation zwischen den Zellen wieder hergestellt und andererseits werden Selbstheilungskräfte aktiviert. Dies führt zu einer Unterstützung der körpereigenen Regulation. 


Ablauf einer Bioresonanztherapie           

Zu Beginn der Therapie steht immer eine Anamnese und eine darauf folgende Bioresonanzanalyse und Diagnose. Der Therapeut sucht mit Hilfe des Bioresonanzgerätes nach verursachenden Faktoren für das entsprechende Krankheitsbild. Dies kann direkt am Tier oder auch mittels einer Fellprobe geschehen.

So kann man feststellen ob Unverträglichkeiten / Allergien vorhanden sind oder ob Organe geschwächt sind. Anhand der Ergebnisse wird ein individueller Therapieplan erstellt.

Die Behandlung ist völlig schmerzfrei. Die Therapie mit dem Bioresonanzgerät ist eine sehr sanfte und effektive Methode. Die meisten Tiere geniessen Anwendung  und entspannen während der Sitzung, die normalerweise zwischen 30 und 60 Minuten dauert. Die Anzahl der Sitzungen hängt vom individuellen Fall ab. 

Auch 

Die Bioresonanztherapie kann bei einer Vielzahl  akuter Fälle als auch bei chronischen Krankheiten eingesetzt werden – therapiebegleitend zur schulmedizinischen Behandlung oder auch ausschließlich.


Typische Anwendungsbereiche:

  • Infekte, allgemeine Abwehrschwäche
  • Allergien, Unverträglichkeiten (z.B. Futtermittel oder Medikamente)
  • Alterserkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • begleitend vor und nach Operationen, bei Knochenbrüchen, nach Unfällen
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Schmerzen, chronische Erkrankungen
  • Nervöse Störungen
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Zahnfleisch- und Zahnerkrankungen  u.v.m.

Die Bioresonanztherapie ist keine Wundertherapie. Der Erfolg der Therapie hängt vom Schweregrad der Erkrankung und von der noch möglichen Aktivierbarkeit der Selbstheilungskräfte ab.

Wenn Sie eine Bioresonanzanalyse über eine Fellprobe beauftragen möchten fordern Sie sich das Formular bitte telefonisch (08563/ 977 27 28) oder per mail (heike@naturgesunde-tiere.de) an. 

Die Auswertung erfolgt innerhalb von 5-15 Tagen (in dringenden Fällen auch schneller) nach Erhalt der Proben und der Zahlung. Sie erhalten eine Auswertung und einen Therapieplan, den wir gern auch telefonisch noch besprechen können. 

Hinweis: Die Bioresanztherapie ist eine wissenschaftlich nicht anerkannte Behandlungsmethode und gehört wie auch die Homöopathie und andere Naturheilverfahren zur Regulativen Medizin.