Naturgesunde Tiere
/

Mobile Tierheilpraxis Heike Weizenegger

 

Deine Nahrungsmittel seien deine Heilmittel
(Hippokrates, griechischer Arzt)


Futter? Warum muss man über Futter reden? Wozu habe ich eine Ausbildung zur Tierernährungsberaterin gemacht?

Es ist doch heutzutage ganz einfach – man geht in den Laden – kauft ein Nass- oder Trockenfutter und schon ist Hund und Katze gut versorgt und rundherum zufrieden! Oder etwa nicht?

Wie kann man heute überhaupt noch den Überblick bewahren bei all den neuen Futtersorten, die fast täglich auf den Markt kommen?

Gibt es Unterschiede zwischen Trocken- und Nassfutter außer im Feuchtigkeitsgehalt?

Reinigen Hunde und Katze mit Trockenfutter wirklich ihre Zähne – wie es manche Hersteller versprechen?

Gibt es Alternativen zur konventionellen Fütterung mit Fertigfutter – wie zum Beispiel BARF (Biologisch Artgerechte RohFütterung) oder selbst kochen?

Was versteht man unter Zusatzstoffen und sind sie wirklich notwendig?

Wie liest man Futteretiketten richtig?

Zucker? Braucht man Zucker im Futter?

Sind rassespezifische Futtersorten und Diätfutter wirklich notwendig und sinnvoll?

Welche Futtermenge braucht Ihr Tier?

Woher kommen Allergien? Vielleicht auch vom Futter?
Fragen über Fragen oder vielleicht auch Denkanstöße?

Gern berate ich Sie auch zum Thema Futter – wenn Sie möchten, analysiere ich das von Ihnen verwendete Futter. 

Wichtig ist mir dabei, dass Sie wissen dass ich kein Tierfutter verkaufe oder Provisionen erhalte.

Für eine eingehende BARF Beratung verweise ich gern an eine mir persönlich bekannte und sehr geschätzte Kollegin.