Naturgesunde Tiere
/

Mobile Tierheilpraxis Heike Weizenegger

 

Jin Shin Jyutsu ( Heilströmen)

Heilströmen ist eine mehrere tausend Jahre alte Kunst zur Harmonisierung der Lebensenergie im Körper.

Das Handauflegen ist eine der ältesten Therapieformen, die jedoch leider in Vergessenheit geriet. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde es vom Japaner Jiro Murai wiederentdeckt.

Wie in vielen anderen Therapien ist auch im Jin Shin Jyutsu der grundlegende Gedanke, dass Energie durch den Körper fließt. Wenn dieser Energiefluss gestört wird entstehen Blockaden, die körperliche Beschwerden verursachen können.

Man spricht im Jin Shin Jyutsu von verschiedenen Sicherheits-Energieschlössen (SES).

Um den Energiefluss zu harmonisieren und so Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen, werden beim Heilströmen die Hände auf bestimmte Energiefelder (SES) am Körper gelegt ).  Dies nennt man auch strömen – weshalb die deutsche Bezeichnung für Jin Shin Jyutsu auch „Heilströmen“ ist.

Wörtlich übersetzt heißt Jin Shin Jyutsu „Kunst des Schöpfers durch den mitfühlenden Menschen“. Mary Burmeister, eine langjährige Schülerin von Jiro Murai , drückte es mit ihren Worten so aus „ Mich selbst kennen zu lernen, mir selbst helfen zu lernen“

Adele Leas, eine Schülerin von Mary Burmeister, übertrug die Energieschlösser dann auf unsere Haustiere und so entstand das „Heilströmen für Tiere“.

Auch unsere Haustiere leiden heutzutage durch Stress, Bewegungsmangel, Fehlernährung, Einsatz von Impfungen, Wurmkuren, Medikamenten, seelischen Belastungen unter einem gestörten Energiefluss und können Verhaltensauffälligkeiten und Krankheiten entwickeln.

Hier kann man mit Jin Shin Jyutsu den Energiefluss wieder harmonisieren und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren.

Einige typische Anwendungsgebiete für Tiere sind:

  • Ängste / Unsicherheiten
  • Allergien
  • Verdauungsstörungen
  • Verletzungen / Entzündungen
  • Bewegungsapparat
  • dem Tier einfach mal damit etwas Gutes tun und gemeinsame Zeit verbringen

Heilströmen ist ganz einfach – jeder hat seine Hände immer dabei und oftmals legen wir intuitiv sowieso die Hände an die „DAWOS“ (da wos weh tut). 

Sie interessieren sich für Heilströmen für Mensch und Tier und möchten an einem Wochenende in das Thema hineinschnuppern? Dann schauen Sie doch einfach öfter mal unter „Aktuelles“ – gemeinsam mit Martina von der Brüggen biete ich Seminare dazu an!

Tiere strömen sich oftmals selbst

  • animal-17474_1920_Heilströmen_pixabay_publicdomainpictures
    animal-17474_1920_Heilströmen_pixabay_publicdomainpictures
  • cat-2934720_1920_Heilströmen_pixabay_Kirgiz03
    cat-2934720_1920_Heilströmen_pixabay_Kirgiz03
  • hare-4038246_1920_Heilströmen_pixabay_suju
    hare-4038246_1920_Heilströmen_pixabay_suju
  • massage-1790063_1920_Heilströmen_pixabay_spiritzejpg
    massage-1790063_1920_Heilströmen_pixabay_spiritzejpg
  • meerkat-459171_1920_Heilströmen_pixabay_Nikiko
    meerkat-459171_1920_Heilströmen_pixabay_Nikiko




Fotos:
Affe:  Pixabay License  Freie kommerzielle Nutzung - Kein Bildnachweis nötig - "Public Domain Pictures"
Katze: Pixabay License  Freie kommerzielle Nutzung - Kein Bildnachweis nötig - "Kirgiz03"
Hase: Pixabay License  Freie kommerzielle Nutzung - Kein Bildnachweis nötig - "suju"
Erdmännchen:
Pixabay License  Freie kommerzielle Nutzung - Kein Bildnachweis nötig - "Nikiko"
Hunde: Pixabay License  Freie kommerzielle Nutzung - Kein Bildnachweis nötig - "Spiritze"